Leatherman Free P4 – Übersicht und Testbericht

Leatherman Free P4 – Übersicht und Testbericht – Kennen Sie das Gefühl, das Sie haben, wenn Sie zum ersten Mal ein neues Werkzeug in die Hand nehmen und es perfekt ist?

Nicht nur, dass es Ihnen ermöglicht, die betreffende Aufgabe auszuführen, sondern es ist einfach ein Vergnügen, es zu benutzen, das mit seinem cleveren Design und seiner geschickten Ausführung Freude bereitet. Nun, vielleicht sind Sie nicht so ein großer Nerd wie ich, aber so habe ich mich gefühlt, als ich zum ersten Mal ein Multitool aus der neuen Free-Serie von Leatherman in der Hand hatte.

Mit dem Leatherman Free P4 hat Leatherman die Kategorie, die es erfunden hat, völlig neu gedacht.

Wie kann man etwas verbessern, das schon so toll ist? Das war die Frage, die ich im Kopf hatte, als mir das Leatherman Free zum ersten Mal gezeigt wurde. Um es auf den Punkt zu bringen, innerhalb von etwa 30 Sekunden war ich überzeugt. Nun bin ich kein Neuling in Sachen Leatherman, denn ich besitze und benutze schon seit etwa 10 Jahren mehrere.

Aber als meine aufgeregten Pfoten die Chance hatten, mit dem neuen Leatherman Free P4 Multitool zu spielen – in einem Wort: Wow. Die gesamte Haptik und Erfahrung ist im Vergleich zu den Leatherman-Tools der Vergangenheit erweitert und verbessert worden. Wenn es also nicht schon offensichtlich ist, ich war sehr beeindruckt.

Was ist ein Leatherman?

Wenn Sie bereits ein eingefleischter Leatherman-Fan sind, wie ich, können Sie gerne weiterlesen. Für diejenigen, die damit nicht vertraut sind – ein Leatherman ist ein Multitool. Ein kleines, oft multifunktionales Werkzeug, das in den USA nach extrem hohen Standards hergestellt wird.

Das „klassische“ Leatherman, für das die Marke (Link Homepage) bekannt ist, ist ein Set von Klappzangen mit verschiedenen anderen Werkzeugen, einem Messer, Schraubendrehern, Flaschenöffnern und mehr, die sich ausklappen lassen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es kleine, robuste und sehr nützliche Multi-Tools sind. Leatherman macht auch andere ähnliche kleine Alltagswerkzeuge, aber für jetzt, werden wir uns mit den größeren Multi-Tools beschäftigen.

Wie unterscheiden sich die Free-Tools?

Die Leatherman Free-Reihe ist ein Projekt, das mehrere Jahre in der Entwicklung war. Anstatt einfach nur ein neues Werkzeug mit ein paar leicht veränderten Funktionen zu entwickeln, wurde dieses Mal die Architektur des Produkts von Grund auf neu gestaltet.

Was bedeutet das in der Praxis? Nun, im Grunde haben sie alles genommen, was Sie an einem Leatherman kennen und lieben, und es beibehalten: klein, leicht, hochwertig, robust und vollgepackt mit nützlichen Funktionen. Dann haben sie all die kleinen Dinge verbessert, die besser sein könnten oder die einfach nur ein bisschen nervig sind.

einhandbedienung leathermanZum Beispiel:
Das Öffnen und Schließen oder „Entfalten“ der verschiedenen Werkzeuge ist jetzt viel einfacher. Dank cleverer Magnete, Verriegelungsmechanismen und daumenbetätigter Werkzeuge.

Jeder, der schon einmal ein Multitool benutzt hat, weiß, dass es manchmal etwas mühsam sein kann, die Werkzeuge zum Gebrauch herauszuholen und sie wieder zu schließen. Nun, das ist dank des magnetischen Verriegelungssystems kein Problem mehr.

Der Klick: Das haptische und physische Feedback oder „Klick“ ist ein großer Teil der Free-Serie. Es ist schwer zu beschreiben, aber glauben Sie mir, Sie werden definitiv wissen, wann jedes Werkzeug an seinem Platz eingerastet ist – die Bewegungen sind fast mühelos, dennoch fühlt sich der Klick (und klingt) zufriedenstellend solide an.

Das Ergebnis ist sehr vertrauenserweckend, wenn ein Werkzeug geöffnet und eingerastet ist; Sie wissen sofort, dass das Werkzeug verriegelt und einsatzbereit ist. Die Fähigkeit, die Werkzeuge einhändig zu benutzen, ist jetzt ebenfalls deutlich verbessert. Die Magnete sorgen für weniger Widerstand beim Öffnen eines Werkzeugs.

Was ist das Leatherman Free P4?

Mit 21 Werkzeugen und einem Preis von fast 200 Euro ist es das größte und teuerste Multitool der neuen Free-Serie. Und trotz seines enormen Nutzens fühlt es sich nicht wie ein vollwertiges Multitool an.

Das liegt daran, dass Leatherman die Art und Weise, wie die Werkzeuge in den Griffen untergebracht sind, komplett überarbeitet hat und dabei die Gesamtdicke reduziert hat. Aber die reduzierte Masse ist nur ein willkommener Nebeneffekt von Leatherman’s Hauptziel: Einhändige Bedienung.

leatherman free 1leatherman free 2leatherman free 3leatherman free 4

Und diese Einhandbedienung kommt ohne Einschränkung. Es funktioniert mit der linken Hand genauso gut wie mit der rechten. Sie können auf alle Werkzeuge im Griff zugreifen und sie mit Leichtigkeit öffnen, schließen, verriegeln und entriegeln. Sie können die Zangen und Griffe mit einer Hand genauso leicht schließen wie öffnen. Mit ein wenig Übung können Sie all das tun, ohne das Ding überhaupt anzusehen.

Im Gegensatz zu den Multitools der vielen Nachahmer von Leatherman laufen alle oben beschriebenen Bewegungen mit fließender Anmut und beeindruckender Präzision ab, und alles ist in ein Gehäuse gepackt, das bequem zu halten und in jeder gewünschten Position zu benutzen ist. Hier gibt es keine scharfen, freiliegenden Kanten, Plastikteile oder klobige Ausführung.

Für wen ist es geeignet?

Leatherman hat nicht erklärt, dass die Free-Modellreihe seine anderen Multitools ersetzen wird, und das Unternehmen wird wahrscheinlich weiterhin die beliebten Modelle wie das Leatherman Surge, Charge und Wave produzieren. Aber es gibt keinen Grund mehr, eines davon zu kaufen, wenn das Free so viel mehr bietet, und das zum fast gleichen Preis.

free p4Allein die überlegene Werkzeugunterbringung macht die meisten anderen Leatherman-Multitools überflüssig. Das P4 ist weniger als einen halben Zentimeter länger als mein altes Sidekick, ist aber fast genauso dick, während es sieben Werkzeuge mehr enthält. Die Tatsache, dass das P4 auch einen schnelleren, einhändigen Zugriff auf all diese Werkzeuge bietet, setzt einen weiteren Nagel in den Sarg einiger seiner Vorgängermodelle.

Aber wenn das immer noch zu groß oder zu teuer für Sie ist, gibt es sieben andere Modelle in der Free-Reihe, von denen das einfachste ein einfaches 50 Euro Taschenmesser ist, das ein paar Schraubendreher im Griff hat. Ich bin sicher, dass noch mehr Modelle kommen werden.

Design

Es gab schon immer zwei Haupthindernisse für die Entwicklung eines echten Einhand-Multitools auf Zangenbasis: Das Werkzeug braucht eine Art von raffinierter Rückhaltemethode, um sowohl die Griffe geschlossen als auch die Zange geöffnet zu halten. Und das enge Unterbringen der anderen Werkzeuge in einem Griff schränkt traditionell die Möglichkeit ein, auf sie zuzugreifen.

Leatherman magnete
Leatherman Free p4 Magnete

Mit der Free-Serie hat Leatherman beide Probleme mit Magneten gelöst. Ein einzelner, kunststoffummantelter Neodym-Magnet sitzt am Ende jedes Griffs. Dieser hält die gesamte Vorrichtung geschlossen, wenn sie nicht benutzt wird, und hält die kleinen Werkzeuge im Griff.

Leatherman sagt, dass die Magnete gerade genug Kraft haben, um ihre Aufgabe zu erfüllen, ohne Handys zu stören, Kreditkarten zu entmagnetisieren oder die Funktion von Herzschrittmachern zu beeinträchtigen.

Während man bei früheren Leatherman-Multitools an die Werkzeuge im Griff kam, indem man umständlich mit dem Fingernagel an den Laschen herumhantierte, um dann alle Werkzeuge in einem Klumpen aufzurichten, kann man bei der Free-Serie jedes Werkzeug einzeln über einen erhöhten Hebel an der Basis aufrollen.

Dies ist ein sehr sanfter Vorgang und hat den Vorteil, dass man sich nicht die Fingernägel abreißt. Es können zwar immer noch zwei oder mehr Werkzeuge auf einmal aufgerollt werden, aber das Auswählen des richtigen und das Schließen der anderen ist viel schneller als bei früheren Modellen. Der gesamte Vorgang kann schnell und mit nur einer Hand erledigt werden.

werkzeuge leatherman freeUnd das ist noch nicht das Ende der Free-Story. Mit der neuen Serie hat Leatherman auch jedes einzelne Werkzeug umfassend neu gestaltet. Die Schere ist größer und robuster geworden. Die Messerklinge mit glatter Schneide kommt jetzt im Drop-Point-Design, das einen Hohlschliff für besseres Schneiden aufweist. Die Klinge mit Wellenschliff verfügt über eine stumpfe Spitze, die mit einem Meißelschliff versehen ist.

Der größte Schraubendreher mit flacher Klinge (es gibt drei) ist dicker, so dass er zum Aufbrechen verwendet werden kann, und er verfügt über eine geschärfte Seite, die zum Öffnen von Verpackungen dient, ohne deren Inhalt zu beschädigen.

Die Abisolierzange, die sich in der Basis des mittleren Schlitzschraubendrehers/Lineals befindet, ist die einfachste und effektivste, die ich je in einem Multitool gesehen habe und jedes Werkzeug lässt sich mit einem intuitiven, gut platzierten, beidhändigen Mechanismus verriegeln und entriegeln.

Benutzung des Leatherman Free

Fassen Sie einen Griff und schnippen Sie mit dem Handgelenk, um den Magneten zu lösen. Dann schwingen Sie die Griffe auf, um die Zange zu verriegeln. So einfach ist es, und so leicht geht es. Um die Zange zu schließen, drücken Sie die Griffe einfach mit dem Daumen auseinander, um die Spannung zu lösen, und schnippen Sie sie dann zu.

leatherman free p4 testUm an die Griffwerkzeuge zu gelangen, rollen Sie mit dem Daumen über die Hebel an deren Basis. Diese Werkzeuge sind jetzt außen angebracht, so dass Sie auf sie zugreifen können, ohne die Zange zu öffnen.

Leatherman hat so ziemlich jedem Werkzeug einen zusätzlichen Nutzen hinzugefügt. Die Zange hat jetzt sogar eine Kappenquetschzange in ihrem Sockel. Diese Art von Liebe zum Detail ist besonders wichtig bei einem Multitool, mit dem Sie eine Vielzahl von unangenehmen, spontanen Aufgaben bewältigen, die nie ganz so einfach sind, wie Sie es sich vorstellen. Mit diesem kleinen Zusatznutzen an jedem Werkzeug können Sie oft eine Aufgabe erledigen, ohne das Werkzeug, das Sie bereits benutzen, schließen zu müssen, indem Sie am Griff nach etwas anderem suchen.

Was uns am Leatherman Free P4 gefällt

  • Das P4 verzichtet auf exotische Klingenstähle zu Gunsten von einfachem, leicht zu schärfendem 420HC-Edelstahl. Das hält den Preis niedrig und passt gut zu dem robusten Nutzen, den Sie von einem Multitool erwarten.
  • Die Anwendung. Es ist einfach ein Vergnügen, dieses Werkzeug in die Hand zu nehmen und es zu benutzen
  • Die Klickgeräusche sind laut und man weiß, wann die verschiedenen Werkzeuge einrasten
  • Die perforierten Stahlplättchen an den Griffen sorgen für eine ansprechende Optik und bieten Griffigkeit.
  • Die hohlgeschliffene, glatt geschliffene Klinge ist fantastisch für detaillierte Schneidarbeiten.
  • Die Klinge mit Wellenschliff ist ideal für Notfälle, wie das Aufschneiden einer Jeans, um eine Wunde zu versorgen, oder das Abschneiden eines Sicherheitsgurtes.
  • An der Außenseite des Multitools gibt es keine scharfen Oberflächen, die Ihre Hände verletzen könnten. Sie könnten dieses Ding den ganzen Tag benutzen, ohne eine Blase, einen eingerissenen Nagel oder einen Schnitt.

Was uns nicht gefällt

  • Der Preis
  • Der abgeflachte Phillips-Schraubendreher wird Sie immer noch in Ihrem Werkzeugkasten nach einen echten Kreuz-Schraubendreher suchen läßt.

Leatherman Free P4 vs. Leatherman Wave

leatherman free vs wave
v.l.n.r. Leatherman Free P4, Wave, Charge TTi, Surge

Der Vergleich des P4 mit meinem vertrauten Leatherman Wave (oder Wave Plus) ist für mich naheliegend. Da sie in Größe und Funktionalität ähnlich sind.

Es gibt keinen austauschbaren Bitsockel am P4, aber ich persönlich habe mir sowieso nie etwas anderes gewünscht als den Standard-Kreuz- und Schlitz-Schraubendreher, den das P4 abdeckt. Die große Feile des Wave ist verschwunden, stattdessen gibt es eine praktische, federbelastete Schere, die ich sehr schätze.

Ansonsten ist der größte Unterschied, wie viel angenehmer das Free zu bedienen ist, besonders mit einer Hand. Bestimmte Werkzeuge auf der Wave mit einer Hand zu erreichen, erfordert einiges an Geschick und Fingerverrenkungen. Für mich ist das Leatherman Free P4 also trotz des geringfügig höheren Gewichts und des bescheidenen Preisaufschlags ein klarer Gewinner.

Ist der Preisaufschlag es wert?

Das Free ist ein Preissprung von einigen der klassischen Leatherman-Tools. Lohnt sich das? Auf jeden Fall! 100%. Ich habe mein Leatherman Wave öfter benutzt, als ich mich erinnern kann, und bevor das P4 auf den Plan trat, war unsere Beziehung großartig. Jetzt, und ich bin traurig, es zuzugeben, sammelt das Wave Staub an. So viel zum Thema Loyalität… sorry Kumpel!

Ich habe ein neues Lieblingstool gefunden und es hat mich befreit. OK, abgesehen von den kitschigen Wortspielen und rührseligen Ankündigungen. Die verbesserte Benutzerfreundlichkeit und Funktion des Free ist es für mich wert. Wenn Sie zum ersten Mal in ein Leatherman investieren, holen Sie sich eines und probieren Sie es aus. Vergleichen Sie es mit einem Vorgängermodell und der Unterschied ist offensichtlich. Die Qualität ist immer noch über die gesamte Produktpalette hinweg vorhanden, aber die Free-Tools sind ein klarer Schritt nach vorne.

Sollten Sie ein Leatherman Free P4 kaufen?

Insgesamt bin ich vom Leatherman Free P4 wirklich beeindruckt. Es ist super beeindruckend, dass Leatherman in der Lage war, etwas so sehr zu verbessern, das meiner Meinung nach bereits ein klassenführendes Produkt war. Offensichtlich sind dem Unternehmen das Kundenfeedback, die Innovation und die Qualität der Verarbeitung wichtig.

Meiner Meinung nach ist dies jetzt die einzige Serie von Multitools, die Sie in Betracht ziehen sollten. Der ganze Sinn eines dieser Multitools ist es, einen praktischen, vielseitigen Nutzen zu bieten, und durch die enorme Verbesserung hat Leatherman diese beiden Dinge so weit nach vorne gebracht, dass sich das P4 nicht nur wie ein besseres Multitool anfühlt – es fühlt sich wie eine völlig neue Lösung an.

Leatherman erfand das Multitool 1975 und hat es 2019 umfassend neu erfunden.

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: